Startseite » INFP: Typenbeschreibung

INFP: Typenbeschreibung

INFP’s sind sehr intuitiv, was Menschen angeht. Sie verlassen sich stark auf ihre Intuition. Sie sind auf einer ständigen Mission, die Wahrheit und Bedeutung hinter den Dingen zu finden. Jede Begegnung und jedes gewonnene Wissen wird durch das Wertesystem des INFP gesiebt und bewertet, um zu sehen, ob es dem INFP helfen kann, seinen eigenen Lebensweg zu definieren oder zu verfeinern.

Das Ziel am Ende des Weges ist immer dasselbe – der INFP ist angetrieben, Menschen zu helfen und die Welt zu einem besseren Ort zu machen. Im Allgemeinen sind INFP’s nachdenklich und rücksichtsvoll, sie sind gute Zuhörer und können Menschen beruhigen.

Obwohl sie vielleicht zurückhaltend sind, wenn es darum geht Gefühle auszudrücken, sind sie aufrichtig daran interessiert, Menschen zu verstehen. Diese Aufrichtigkeit wird von anderen gespürt und macht den INFP zu einem geschätzten Freund und Vertrauten. Ein INFP kann sehr warmherzig sein.

INFP’s mögen keine Konflikte und tun alles, um sie zu vermeiden. Wenn sie sich ihm stellen müssen, werden sie ihn immer aus der Perspektive ihrer Gefühle angehen. In Konfliktsituationen legen INFP’s wenig Wert darauf, wer Recht hat und wer nicht. Sie konzentrieren sich auf die Art und Weise, wie sich der Konflikt für sie anfühlt, und es ist ihnen eigentlich egal, ob sie Recht haben oder nicht. Sie wollen sich nicht schlecht fühlen. Dieser Charakterzug lässt sie in Konfliktsituationen manchmal irrational und unlogisch erscheinen. Auf der anderen Seite sind INFPs sehr gute Vermittler und typischerweise gut darin, die Konflikte anderer Menschen zu lösen, weil sie intuitiv die Perspektiven und Gefühle verstehen.

INFP’s sind flexibel und entspannt, bis einer ihrer Werte verletzt wird. Wenn ihr Wertesystem bedroht ist, können INFP’s zu aggressiven Verteidigern werden, die leidenschaftlich für ihre Sache kämpfen. Obwohl sie nicht detailorientiert sind, werden sie jedes mögliche Detail mit Entschlossenheit und Elan behandeln, wenn sie für ihre “Sache” arbeiten. Wenn es um die alltäglichen Details der Lebenserhaltung geht, sind INFP’s typischerweise völlig unaufmerksam gegenüber solchen Dingen.

INFP’s mögen es nicht, sich mit Fakten und Logik auseinanderzusetzen. Ihr Fokus auf ihre Gefühle und das Menschsein macht es ihnen schwer, mit unpersönlichen Urteilen umzugehen. Sie verstehen die Gültigkeit unpersönlicher Urteile nicht oder glauben nicht daran. Die meisten INFP’s vermeiden unpersönliche Analysen, obwohl einige diese Fähigkeit entwickelt haben und in der Lage sind, recht logisch zu sein. Unter Stress ist es nicht ungewöhnlich, dass INFPs in der Hitze des Gefechts Logik missbrauchen und eine Tatsache nach der anderen (oft ungenau) ausplaudern.

INFP’s haben sehr hohe Standards und sind Perfektionisten. Folglich sind sie normalerweise hart zu sich selbst und geben sich selbst nicht genug Anerkennung. INFP’s können Probleme haben, an einem Projekt in einer Gruppe zu arbeiten, weil ihre Ansprüche wahrscheinlich höher sind als die der anderen Gruppenmitglieder. In Gruppensituationen können sie ein “Kontroll”-Problem haben. Der INFP muss daran arbeiten, seine hohen Ideale mit den Anforderungen des täglichen Lebens in Einklang zu bringen.

Ohne diesen Konflikt zu lösen, werden sie nie mit sich selbst zufrieden sein, und sie können gelähmt werden, was sie mit ihrem Leben anfangen sollen. INFP’s sind in der Regel talentierte Schreiber. Sie sind vielleicht unbeholfen und fühlen sich unwohl dabei sich verbal auszudrücken, aber sie haben eine wunderbare Fähigkeit, ihre Gefühle auf Papier zu bringen.

ERFAHREN SIE MEHR ÜBER DEN INFP:

INFP: Beziehungen
INFP: Stärken & Schwächen
INFP: Regeln & Ratschläge